24. November 2021

Der Geschäftsbereich „Marine Electrical Systems“ der Wärtsilä SAM Electronics GmbH mit Hauptsitz in Hamburg, wurde von Damen mit der Systemintegration Elektrotechnik für das Projekt F126 beauftragt. Wärtsilä wird damit den Bau der Fregatten für die Deutsche Marine maßgeblich unterstützen.

dwt workshop

Damen hat den Auftrag nach einer mehrjährigen ausführlichen Ausschreibungs- und Abstimmungsphase im Oktober vergeben. Harald Baumgarten, Vice President, Wärtsilä Marine Electrical Systems, freut sich über das Vertrauen von Damen und dem BAAINBw als Auftraggeber: „Wir sind sehr froh darüber, dass Damen Wärtsilä Marine Electrical Systems für dieses anspruchsvolle Projekt das Vertrauen ausgesprochen hat und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen wir das Projekt in enger Kooperation mit Damen und dem öffentlichen Auftraggeber zum Erfolg führen.“

Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst neben der Integration aller elektrischen Systeme auch die Produktion und Lieferung der Schaltanlagen, des Energieverteilungssystems und der Entmagnetisierungsanlage, sowie die Lieferung der Lichtanlage und Sondersysteme für die Energieversorgung und die komplette zugehörige ILS-Dokumentation.

Hein van Ameijden, Managing Director von Damen Naval betont: „Mit Wärtsilä haben wir einen weiteren erfahrenen Partner für das Projekt F126 gewinnen können. Die Kolleginnen und Kollegen von Wärtsilä kennen sowohl das Team von Damen als auch die Ansprechpartner beim deutschen Kunden seit vielen Jahren - für die Arbeit in unseren integrierten Projektteams ein entscheidender Vorteil. Wir arbeiten weiter mit Hochdruck daran, die Fregatten pünktlich und im Budget abzuliefern.“

Wärtsilä wird damit über die gesamte Projektlaufzeit eingebunden sein und nach der Engineering-Phase, die in den Niederlanden und Deutschland stattfinden wird, auf allen drei Bauwerften in Norddeutschland (Hamburg, Wolgast und Kiel) die Installations- und Anschlussarbeiten sowie die Inbetriebnahme des gesamten Kabelsystems und des eigenen Lieferumfangs verantworten.

Wärtsilä SAM Electronics kann dabei auf eine reiche und über 50-jährige Erfahrung bei der Systemintegration für deutsche Marineprojekte zurückblicken, unter anderem in den Projekten F124, F125 und beiden K130-Programmen. Auch mit Damen verbindet Wärtsilä eine lange gemeinsame Geschichte und aktuelle Projekte. So etwa beim Bau des Combat Support Ships für die Königliche Marine der Niederlande, das aktuell bei Damen im Bau ist.

Auf dem Bild von links nach rechts: Herr Maik Stövhase, Geschäftsführer Wärtsilä SAM Electronics GmbH; Herr Harald Baumgarten, Vice President Marine Electrical Systems, Wärtsilä SAM Electronics GmbH; Herr Hein van Ameijden, Geschäftsführer Damen Naval; Rik Meerman, Director Supply Chain Damen Naval

Contact

Whether it's a simple question or you need assistance with your Damen product, we believe great things can start with a small conversation.

I'm interested in...