9 May 2022

Damen Naval und ABB haben einen Vertrag unterzeichnet über die Lieferung von Onboard DC Grid-Systemen. An Bord aller vier F126 Fregatten die Damen Naval baut für die Deutsche Marine, werden Transformatoren, Generatoren, Querstrahlrudermotoren, Energiespeichersystemen und einschließlich der zugehörigen Steuersysteme und Cybersecurity-Lösungen eingebout. Dieser Vertrag markiert einen deutlichen Wandel in der Art und Weise, wie die Marineschiffe von morgen nicht nur immer komplexere Anforderungen erfüllen, sondern auch den Erwartungen von Politik und Gesellschaft an die Reduktion der Emissionen in der Marine entsprechen werden.

ABB Onboard DC Grid hat sich bereits in zahlreichen Projekten für die Bereiche Offshore, Superyacht, Schlepper, Fähre und Forschungsschiff bewährt. Die Weiterentwicklung des Stromerzeugungs- und -verteilungssystems hat nun bewiesen, dass es ausreichend robust ist, um höheren Schock- und Vibrationsbelastungen standzuhalten und die hohen Anforderungen der Deutschen Marine zu erfüllen. Darüber hinaus wurde das EMV-Verhalten des Systems optimiert.

Im Einklang mit dem Vertrag von Damen Naval mit der Deutschen Marine über die Lieferung von multimissionsfähigen Schiffen ermöglicht ein Gleichstromsystem den Betrieb der Dieselgeneratoren der Fregatten mit leistungsabhängig variabler Drehzahl. Die Robustheit des Gleichstromnetzes wird es der Deutschen Marine ermöglichen, so wenig Dieselgeneratoren wie möglich einzusetzen, ohne dass es zu Stromausfällen kommt. Dies wird die Gesamtlaufzeit und damit den Kraftstoffverbrauch der Stromerzeugungsanlagen deutlich verringern.

Darüber hinaus ist die Installation eines Gleichstromsystems eine zukunftssichere strategische Entscheidung, da solche Systeme auch mit nachhaltigen Energiequellen kompatibel sind. Dadurch hat die Deutsche Marine einen Vorsprung bei der Integration neuer Technologien im Laufe des Lebenszyklus der Schiffe. Eine echte Investition in die Zukunft.

"Wir haben ABB für die Integration der Stromversorgungs- und Verteilersysteme für die Fregatten F126 ausgewählt, da das Unternehmen über herausragende Erfahrung mit Gleichstromsystemen verfügt", sagt Hein van Ameijden, Geschäftsführer von Damen Naval. "Die technischen Spezifikationen der Systeme werden diesen hochmodernen Fregatten wertvolle Flexibilität und Modularität verleihen und es der Deutschen Marine ermöglichen, mit der sich rasch weiterentwickelnden Technologie bei nachhaltigen Energiequellen Schritt zu halten."

"Dies ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Betrieb von Marineschiffen, ohne Kompromisse bei der Leistung, die Onboard DC Grid ermöglicht. Der Leistungsbedarf von Marineschiffen ändert sich in Sekunden, nicht in Minuten – von Standby bis zu Hochgeschwindigkeitsmanövern. Hier bietet unsere Lösung erhebliche Vorteile, da sie sofortigen Strom bei Bedarf und eine hervorragende Energiespeicherung bietet", sagte Sindre Sætre, Business Line Manager, Coast Guard and Navy, ABB Marine & Ports. "Wir bei ABB sind in der Lage, unser überlegenes Know-how und unsere Erfahrung aus dem kommerziellen Sektor zu nutzen und die spezifischen Anforderungen von Marineschiffen zu erfüllen."

Damen Naval wurde im Jahr 2020 nach einem mehrjährigen europäischen Ausschreibungsverfahren als erfolgreicher Bieter für das F126-Programm ausgewählt. Das erste Schiff wird voraussichtlich im Jahr 2028 an die Deutsche Marine ausgeliefert. Alle Bauarbeiten werden vollständig in Deutschland auf Werften in Kiel, Hamburg und Wolgast durchgeführt. Damen Naval baut die vier Fregatten der Klasse F126 als Hauptauftragnehmer unter Einbeziehung strategischer Partner wie Blohm+Voss und Thales. Die optionelle zwei Fregatten die der Deutsche Marine vielleicht noch extra bauen lassen werde, sind im das Vertrag von Damen und ABB eingeschlossen.

Contact

Whether it's a simple question or you need assistance with your Damen product, we believe great things can start with a small conversation.

I'm interested in...